Liebe Maria, wir freuen uns, dass Du Dir Zeit für ein Interview mit uns nimmst, damit Dich unsere Leser kennenlernen können.

Seit wann bist Du als Autorin tätig, und was hat Dich dazu bewegt, Autorin zu werden?

Mich haben Geschichten schon immer interessiert. Irgendwann hatte ich die Idee, selbst welche zu schreiben, habe Schreibkurse besucht, ein Drehbuchstudium gemacht und schließlich meine Drehbuchideen in Romane umgesetzt. „Urlaub für Anfänger“ sollte eigentlich ein Drehbuch werden.

Woher nimmst Du die Inspiration für Deine Bücher?

Ich denke, ich bin ein guter Beobachter. Szenen, die ich unterwegs sehe oder erlebe, spinne ich in Gedanken weiter, und aus manchen entsteht dann eine ganze Geschichte. So ist auch das letzte Buch „Stockwerk Liebe“ entstanden. Wie meine Protagonistin Conny habe ich bei meiner Ärztin in einem Nebenraum auf die Weiterbehandlung gewartet. Das hat so lang gedauert, dass ich Zeit zum „Spinnen“ hatte.

Wie lange schreibst Du im Schnitt an einem Buch, und an welchen Orten fällt Dir das Schreiben besonders leicht?

Ich brauche etwa acht bis zwölf Monate für einen Roman mit ca. 300 Seiten. Am liebsten schreibe ich in der Küche.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag als Autorin aus?

Die beste Zeit zum Schreiben ist für mich der Vormittag. Nachmittags kümmere ich mich um das Ganze Drumherum, Soziale Medien, Steuern, Recherche, Marketing, Aktuelles … Abends schreibe ich dann oft weiter.

Was sind Deine persönlichen Lieblings-Genres, und was begeistert Dich an diesen Genres ganz besonders?

Ich habe eine Vorliebe für Komödien, vermutlich, weil ich sie auch am liebsten lese und ansehe. Humor wird leider oft als „nicht anspruchsvoll“ gesehen, weil er so leicht daherkommt. John Irving hat gesagt: „Es ist Schwerarbeit, leicht lesbare Bücher zu schreiben“. Das kann ich bestätigen.

Was ist Dein persönliches Lieblingsbuch anderer Autoren?

Ich mag zum Beispiel Sophie Kinsella oder Kerstin Gier. Beide schreiben auch leicht und humorvoll, es fällt nicht schwer, sich in den Protagonisten wiederzufinden und so auch die ein oder andere Macke an sich selbst zu entdecken 😉

Schreibst Du aktuell an einem neuen Buch, oder planst Du, an einer neuen Idee zu arbeiten?

Mein neuestes Buch ist bereits im Lektorat. Es ist wieder eine Liebeskomödie mit vielen Verstrickungen und Missverständnissen und soll Mitte September erscheinen.

Auf welches Deiner Bücher bist Du ganz besonders stolz?

Besonders stolz bin ich auf mein erstes Buch „Jeder liebt auf seine Weise„. Es ist eine sehr emotionale Liebesgeschichte, die mir selbst beim Schreiben manchmal die Tränen in die Augen getrieben hat. Sie enthält aber auch viele leichte, humorvolle Szenen. An diesem Buch habe ich zwei Jahre geschrieben.

Hast Du vielleicht einen oder mehrere Tipps, die Du angehenden Autoren mit auf den Weg geben kannst?

Wenn man sieht, in welch kurzen Abständen manche Autoren/Autorinnen ihre Bücher veröffentlichen, fühlt man sich schnell unter Druck. Mein Tipp wäre da: Lasst euch davon nicht beeindrucken. Eine gute Geschichte braucht Zeit, um sich entwickeln zu können.

Ausgewählte Bücher der Autorin:

         

Das Team von Indie-Bücher bedankt sich ganz herzlich bei Dir und wünscht Dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

Psst: Du kannst gerne über die Kommentar-Funktion Fragen an den Autor stellen. Wir leiten diese dann weiter!

 

Webseite der Autorin