Ich freue mich darüber auf dieser Plattform die Möglichkeit zu bekommen, meinen ersten Fantasy-Roman kurz vorstellen zu dürfen.

Bei Dear Tyler,… handelt es sich um einen für sein Genre mit 186 Seiten als Print und 121 Seiten als E-Book um einen vergleichsweise sehr kurzen Roman.

Jedoch erinnere ich mich noch an die Zeiten zurück, als ich 15 oder 16 Jahre alt war – zugegebenermaßen ist dies auch noch nicht allzu lange her 😉 )

Mit diesem Buch wollte ich aber genau diese Zielgruppe ansprechen, da ich denke, dass hier ein riesiges Potenzial an Lesern vorhanden sein könnte. Und gerade für den ersten Teil war es mir wichtig, „schnell auf den Punkt zu kommen“

Inhalt:

Das Buch handelt von dem 16 jährigen Tyler. Zusammen mit seinem Ziehvater wächst er in einem kleinen Örtchen ruhig und bescheiden auf. Tylers Eltern verstarben früh. Die genauen Umstände ihres Todes sind nicht bekannt, bis Tyler an seinem 16. Geburtstag einen Brief seiner Eltern aus der Vergangenheit bekommt, der alles auf den Kopf stellt.

Hier der Brief:

Dear Tyler,..

Kapitel 1: Der 16. Geburtstag

ich hoffe, du bist wohlauf, wenn du diesen Brief zu Gesicht bekommst.

Wenn alles so verlaufen ist, wie deine Mutter und ich es damals geplant haben, dann wirst du ihn an deinem 16. Geburtstag erhalten.

Es wird 16 Jahre her sein, dass deine Mutter starb. Und ich werde an deinem 16. Geburtstag wohl oder übel auch nicht mehr unter den Lebenden verweilen. Doch dieser Brief in die Zukunft ist eine gute Möglichkeit, dir unsere Glückwünsche mitzuteilen. Heute wirst du erfahren, warum deine Mutter bei deiner Geburt ihr Leben lassen musste. Du, Tyler, bist ein Gendocime. Ein Mensch mit einer ganz besonderen Fähigkeit. Du kannst die Gegenwart von Menschen sehen, wenn du einen Gegenstand, der sich in ihrem Besitz befindet, in die Hand nimmst.

Du musst dich auf diesen Gegenstand konzentrieren. Deine Fähigkeit wirst du Schritt für Schritt in den Griff bekommen. Es ist an der Zeit, nach Zodi zu suchen. Frage bei Jay, wer dieser Mann ist. Er kann und wird dir dabei helfen, deine Fähigkeit und alles was damit verbunden ist, zu kontrollieren und zu verstehen.

Bitte… pass auf  auf dich mein geliebter Junge. Und dein großer Bruder

…………………………………………………………………………………………………………………………

An dieser Stelle schien der Brief abgerissen worden zu sein.

Inhalt Ende.

Bei Dear Tyler,… handelt es sich um eine Fantasy-Trilogie. Der zweite Teil, der den doppelten Umfang des ersten Teils enthält, ist schon fertig geschrieben. Hier befinde ich mich noch in der berühmten „Überarbeitungs-Phase“. die wohl jeder Autor nur allzu gut kennt. Man ist nie zu 100% zufrieden mit seinem Werk – zumindest geht es mir so. Vermutlich ist das so, weil man die Geschichte, mit der man viel Zeit verbracht hat, nur ungerne aus der Hand gibt.

Wer noch gerne mehr zu meiner Person erfahren würde, kann sich gerne auf meiner Webseite informieren:

www.nwthomas.de

Ansonsten wünsche ich euch allen viel Erfolg und gutes Gelingen bei dem Erstellen eurer nächsten Werke!

Liebe Grüße,

Thomas