Einmal Dividende bitte! von dem Bestseller-Autor Jens Helbig möchte Dich
und 86% der Deutschen davon überzeugen, Geld in Aktien clever anzulegen
und sich ein Vermögen aufzubauen.

Je früher Du Dich mit dem Aktienmarkt beschäftigst und in Deine Finanzbildung
investierst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit,
dass Du intelligente Anlage-
entscheidungen triffst.

Während fleißige Sparer, die ihr Geld brav auf ein Festgeldkonto einzahlen, heim-
lich enteignet werden, freuen sich Aktienbesitzer
über Dividendenrenditen, die die
Guthabenzinsen vom Fest- oder
Tagesgeldkonto weit hinter sich lassen. Hinzu
kommt, dass sie
durch Aktien Anteilseigner internationaler Konzerne sind und
zusätzlich von Kurssteigerungen profitieren (können).

Wer in den letzten 50 Jahren mindestens 13 Jahre den DAX gehalten
hat, der konnte keine Kursverluste machen.

Nimm Deine Finanzen selbst in die Hand und fange noch heute an, Dir ein
Vermögen aufzubauen!

Wie es zu diesem Buch kam

Seit unserem Auslandsjahr in Mexiko-Stadt sind mein Freund und Geschäftspartner Christopher Klein und ich auf der Suche nach Wegen und Lösungen, der Ungleichverteilung zu begegnen. Unsere ersten beiden Bestseller, Tag auf Tag im Hamsterrad und Der Hamster verlässt das Rad, handeln davon, wie das finanzielle Hamsterrad unserer Gesellschaft aufgebaut ist und wie man es schrittweise verlassen kann. Eine Schlüsselkomponente davon ist das passive Einkommen, welches sich entweder durch die Ressource Zeit (Arbeit) oder die Ressource Kapital erzielen lässt.

In börsennotierte Aktiengesellschaften – erfolgreiche Wirtschaftsunternehmen, die uns alle versorgen- zu investieren, stellt für mich die klügste und nachhaltigste Form des Investierens dar. Aus meiner Sicht sollte jeder Mensch am Erfolg unserer und der globalen Wirtschaft teilhaben! Der Bestseller Einmal Dividende bitte! gibt Dir die nötigen Werkzeuge und Kenntisse an die Hand, genau dieses erfolgreich zu tun.

Das macht dieses Buch so besonders

Ich selbst besitze schon mein Leben lang Aktien. Das habe ich meinen Großeltern zu verdanken, die schon früh den Effekt des Zinseszinses erkannten. Ein kleiner Junge braucht eben nur eine gewisse Anzahl an Spielzeug und so bekam ich des öfteren mal eine Aktie hier, mal eine Aktie dort geschenkt. Später unterrichtete mich mein Großvater über die Finanzwelt und den Wert der Aktien. Noch heute bekomme ich ab und zu einen interessanten Zeitungsartikel hier und dort von ihm zugespielt.

Im Rahmen meiner dreijährigen Tätigkeit als Portfoliomanager in einem Düsseldorfer Family Office konnte ich weitergehend wichtige Erfahrungen über die Finanzwelt sammeln. Diese Erfahrung baut auf meinem volkswirtschaftlichen Studium und meiner ausgiebigen privaten Beschäftigung mit dem Thema auf. Ein gewisses finanzielles Grundverständnis, als auch wichtige geldpolitische Ereignisse sind das Fundament für den erfolgreichen Aktieninvestor. Der Fokus von Einmal Dividende bitte! ist es, Dir mein Börsen- und Finanzwissen so kompakt, anschaulich und umsetzbar wie möglich zu kommunizieren.

 

Lesermeinungen

Alles in allem hat mich das Buch so begeistert, weil es einfach und umfassend geschrieben wurde. Jeder Anfänger hat nach dem Durchlesen einen guten Überblick über die Börse und kann mitreden. Für Fortgeschrittene sind wahrscheinlich eher Themen wie Steuern oder Unterschiede in der Rendite interessant, welche ebenfalls aufgeführt werden. Ich persönlich werde das Buch in Zukunft jedem meiner Bekannten empfehlen, wenn Sie sich für das Thema Vermögensaufbau interessieren sollten. Vielleicht wird es auch als dass ein oder andere Weihnachtsgeschenk enden. Mich hat es auf Jedenfall Begeistert!

Marius Wirth

Leichte und gut verständliche Lektüre!
Hat mir zum Jahresbeginn sehr geholfen, meine Kapitalanlage für das neue Jahr auszurichten. Leicht verständlich und gut zu lesen. Hatte es in zwei Tagen durch.

Holger Bodenstein

Tolles Buch für Einsteiger
Das Buch gibt einen tollen Abriss über Anlageformen. Fachbegriffe aus der Finanzwelt werden erklärt und darüber hinaus ist das Ganze sehr gut strukturiert. Konkrete Tipps&Tricks vom Autor sowie erfolgreichen Persönlichkeiten, runden das Buch ab. Vielen Dank hierfür!

Chrisse

Überzeugender Ratgeber
„Einmal Dividende, bitte!“ ist eine sehr gelungen Einführung in das Thema Geldanlage mit Aktien. Ich bin kein Anlageprofi, aber ich weiß genug um erkennen zu können, dass dieses Buch in einfachen, verständlichen Worten einen umfassenden Überblick gibt. Ich habe keine Aussagen und keine Tipps gefunden, die falsch oder auch nur gewagt wären. Ich kann diesen Ratgeber uneingeschränkt empfehlen.

Rolf Mueller

Gut verständliche Lekture
Informative Lektüre, welche verschiedene Anlagestrategien gut und verständlich widergibt. Viele gute Beispiele werden aufgeführt. Die Bücher von Jens Helbig sind generell zu empfehlen, manche Themen widerholen sich zwar, was die Thematik aber nur nochmal verinnerlicht.

Manuel Schwarz

Sehr informativer Ratgeber
Das Buch liest sich sehr flüssig und ist auch sehr informativ. Es motiviert mich, sofort Aktien rauszusuchen, welche die passende Dividende für meine Anlagestrategie haben. Also genau der Rageber, den ich wollte.

wbartl

Leseprobe, Kapitel: S-DAX, M-DAX und TecDAX (S. 81 f.)

„Willst du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten.“
-Chinesisches Sprichwort

Eine interessante Entwicklung, die ich Dir nicht vorenthalten möchte, ist die der kleineren, mittleren und Tech-Unternehmen in Deutschland.

Im M-DAX sind die 50 größten deutschen Industrieunternehmen enthalten, die nach dem DAX (30 Unternehmen) kommen. Alle M-DAX Unternehmen haben einen frei handelbaren Börsenwert von mehr als 1 Milliarde Euro. Im S-DAX sind wiederum die 50 nächstgrößten Werte enthalten, die nach dem M-DAX kommen. Während ca. 10-15 S-DAX-Titel noch sehr liquide sind, wird es bei der unteren Hälfte deutlich zäher – zumindest um für größere Investoren interessant zu sein.[1] Der TecDAX enthält die 30 größten, hauptsächlich in Deutschland tätigen, Technologieunternehmen, die nach den DAX-Unternehmen kommen.

Während die meisten Anleger vor allem auf den berühmten DAX schauen, haben sich die Unternehmen von M-DAX, S-DAX und TecDAX hervorragend entwickelt. Wie Du sehen kannst, haben alle drei Indices den DAX klar outperformt. Startpunkt ist der Mitte März 2003, als die Effekte der geplatzten Dotcom-Blase wieder abgeklungen waren. Nach der Immobilien- und Finanzkrise 2009 waren die Indices wieder gleichauf und begannen dann ihre Aufholjagd.

Quelle: Eigene Darstellung, ariva.de.

Eindeutiger Gewinner ist der M-DAX, der am Ende der Laufzeit schon fast doppelt so hoch notiert, wie der DAX. Wenn Du Dir den Startpunkt beim Tiefpunkt im Jahr 2009 denkst, dann wäre das für den M-DAX eine Verneunfachung seiner Investition innerhalb von 8 Jahren!

Wie Du Dir sicher denken kannst, lohnt sich der Blick über den Tellerrand hinaus und man kann durchaus eine ordentliche Rendite mit mittelständischen, börsennotierten Unternehmen erzielen.

Das ist natürlich kein Versprechen für eine zukünftige Kursentwicklung, doch gerade M-DAX Unternehmen besitzen ein tolles Wachstumspotential und sind dynamischer als DAX-Unternehmen, die viele Jahre des starken Wachstums bereits hinter sich gebracht haben. Schaut man in die Vergangenheit, so konnten sich die mittelgroßen Unternehmen auch schneller von einer Wirtschaftskrise erholen.

[1] FAZ vom 01.06.2017, Nr. 126, S. 27.

 

Weitere Informationen

  • Solltest Du noch fragen zu Einmal Dividende bitte! haben, dann kannst Du mich über meinen Blog geldsystem-verstehen.de oder per Mail (jens@geldsystem-verstehen.de) erreichen.
  • Möchtest Du das Buch einem Publikum (Blog, Zeitschrift, Klassenzimmer,…) vorstellen, dann schicke ich Dir gerne ein physisches Rezensionsexemplar. Bitte kontaktiere mich einfach.
  • Das Buch kann in allen Buchhandlungen oder bei Amzaon gekauft werden.
  • Weitere Bücher des Autorenduos Klein und Helbig findest Du auf ihrer gemeinsamen Autorenseite auf Amazon.